Summer Sale: bis zu 50% auf deine Favoriten

Summer Sale: jetzt bis zu 50%

Summer Sale: bis zu 50%

Shoppe deine Favoriten und spare bis zu 50%: jetzt mit vielen neuen Styles in der Sale-Kategorie! 

Gemeinsam für die Ukraine
#standwithukraine
Wir übernehmen Verantwortung

Die s.Oliver Group übernimmt Verantwortung für ihre Mitmenschen. In enger Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Würzburg und lokalen Hilfsorganisationen unterstützen wir ankommende Geflüchtete aus dem ukrainischen Kriegsgebiet. An unserem Unternehmenshauptsitz haben wir eine Erstaufnahmeeinrichtung geschaffen.

Wie unterstützen wir?

Ein internes Team aus Mitarbeitenden mit Unterstützung von Hilfsorganisationen hat in unseren Firmengebäuden eine Unterkunft für bis zu 175 Geflüchtete vorbereitet. Hier heißen wir unter Mithilfe des Ruricher Hilfswerks Menschen aus der Ukraine willkommen. In der Unterkunft können Familien mit Privatsphäre untergebracht werden. Die medizinische Versorgung wird über das s.Oliver Health Center sichergestellt, das Betriebsrestaurant stellt die Verpflegung zur Verfügung. Auch die Belegschaft der s.Oliver Group leistet einen aktiven Beitrag: Sie spenden Hygienepakete für die Geflüchteten, um sie zu Beginn mit dem Notwendigsten zu versorgen, oder helfen mit ihren Sprachkenntnissen beim Übersetzen.

So helfen wir vor Ort

Es ist uns als Unternehmen wichtig, Solidarität zu zeigen und die Menschen in ihrer Notlage zu unterstützen. Ziel ist es, Kräfte und Kompetenzen zu bündeln und Kleidung, Verbandsmaterial, Nahrungsmittel sowie Trinkwasser für Kinder im Kriegsgebiet zur Verfügung zu stellen. Daher beteiligt sich die s.Oliver Group an einem Hilfstransport für Kinder in der Ukraine, der durch den Deutsche Kindertafel e.V. organisiert wird. Gemeinsam mit #WeAreAllUkrainians, der Initiative von Dr. Wladimir Klitschko und Tatjana Kiel, CEO von Klitschko Ventures, unterstützen wir die Menschen in Kiew mit einer Kleiderspende von 18.000 Stück Kleidung Herbst/Winter-Ware für Herren, Damen und Kinder. Sie kommen denjenigen zu Gute, die ihre Wohnungen verlassen mussten oder ihr Hab und Gut verloren haben. Die Ware wird zusammen mit vielen weiteren Hilfsgütern über den DB Hilfskonvoi in die Ukraine gebracht und dort bedarfsgerecht verteilt.

Einen Moment bitte, gleich geht's weiter

Fehler

SCHLIESSEN